Spielst du schon oder bist du noch gestresst?

Was ich zur Zeit lerne und viele meiner Freunde – du vielleicht auch – ist es, täglich zu Spielen und Zeit mit Spielen zu verbringen. Das freut dein inneres Kind und es lädt dich mit positiver, kreativer Energie auf. Spielen ist entspannend. Wenn du spielst, bist du entspannt und einfach im Fluss. Gib dir auch hier die Erlaubnis, die Energie, jetzt zu spielen und zu genießen und Spaß zu haben. Ohne bestimmtes Ziel, außer eine gute Zeit zu haben. Du hast es dir verdient und du verpasst nichts. Lass die Anstrengung einfach mal los. Dir entgeht hier nichts.

Vertraue deinem inneren Kind.

Ich spiele Videospiele, lege Musik auf, lege Karten, scherze herum, oder mache einfach alltägliche Dinge mit dieser spielerischen Energie.

Was machst du gerne?

 

Eine Antwort auf „Spielst du schon oder bist du noch gestresst?“

  1. Oh das habe ich auch für mich mal wieder entdeckt. Es gab kurz nach der Entdeckung mit dem Spielen, einen kleinen Stich, Schmerz mit dem Thema: „Du bist ja ein kleines Kind, sowas macht man doch nicht, sowas machen nur kleine Kinder“ und kurz nach dieser Entdeckung sagten unbekannte Personen sowas zu mir, als wenn es noch raus musste. Dort musste ich noch mal kurz durch…und dann war es durch und nun spiele ich, was das Zeug hält, mir ist egal, was andere denken 🙂 z.B. mit nem Faschingskostüm durch die Gegend springen, mit meinen Katzen spielen, Vogelsand auf den Tisch auskippen und mit den Händen drin rumwühlen (tut unheimlich gut), ausmalen, ein buntes Puzzlespiel auf Handy, Seifenblasen, Steckhalma, Kugelbahn, Eisenbahn usw.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.